Jubiläumsgeschenke aus dem Glasmuseum

Jubiläumsgeschenke aus dem Glasmuseum

5. November 2018 Aus Von Regine Prause

 

 

 

 

 

Der Jubiläumskatalog „50 Jahre – 50 Gläser“ ist vieles gleichzeitig: Festschrift zum fünfzigjährigen Bestehen des 1968 gegründeten Glasmuseums und Begleitbuch zur gleichnamigen Jubiläumsausstellung, die noch bis zum 13. Januar 2019 zu sehen ist, aber auch ein Auswahlkatalog der besonderen Art: Die 50 Objekte stehen nicht nur für den historischen Grundstock der Sammlung – das böhmische Glas –, sondern auch für die kontinuierliche und systematische Erweiterung der Sammlung in engem Zusammenhang mit einer intensiven Ausstellungstätigkeit, die das Profil dieses Hauses von Anfang an geprägt hat. Die meisten Künstler, die im Glasmuseum ausgestellt haben, überließen der Sammlung je ein Objekt. Demnach wirft die Auswahl ein Schlaglicht auf 50 Jahre des Sammelns durch Ausstellen.

After-Work-Führung
After-Work-Führung durch die Ausstellung „50 Jahre – 50 Gläser“ am 21. November 2018, 17:00 Uhr Museumseintritt, Führung und ein Glas Sekt: 8,00 € Anmeldung erbeten unter: 02226 917 501 oder glasmuseum@stadt-rheinbach.de.

Das Besondere an dieser Publikation sind die Autoren der Katalogbeiträge! Wir haben für jedes Glas einen „Paten“ gesucht, der seine ganz persönlichen Gedanken und Empfindungen zu Papier bringt, die er mit „seinem“ gläsernen Kunstwerk verbindet. Es sind Ur- und Neu-Rheinbacher, die für einen Querschnitt der Bürgerschaft stehen, aber auch einige Nicht-Rheinbacher aus den Bereichen Politik und „Glasszene“, die dem Glasmuseum besonders verbunden sind und es in verschiedenen Funktionen – als Fürsprecher, als Gutachter bei Ankäufen oder als Juror beim Glaskunstpreis – unterstützt haben. Mit einer uns sehr berührenden Mischung aus Enthusiasmus und Ernsthaftigkeit näherten sich die Autoren der Herausforderung, einem Glaskunstobjekt gewissermaßen „beizukommen“. Inhaltliche Unterstützung und redaktionelle Hilfe wurde großzügig gewährt. Das Projekt entwickelte seine Eigendynamik und zog überraschende Kreise: Manche Autoren nahmen Verbindung zu den Künstlern auf, mit denen sie ihre Deutung diskutierten und abstimmten. Die Skala der Texte zu den gut 50 Gläsern reicht von der kunsthistorischen Interpretation bis zur persönlichen, launig aufgeschriebenen Notiz – und das macht dieses Buch so lesenswert. Sie erbringen den Beweis, dass Kunst berühren und verzaubern kann. Voraussetzung ist, dass man sich ihr öffnet – und für diese Bereitschaft ist den Paten sehr zu danken. Beiträge zur Entwicklung des ehemaligen Träger- und heutigen Fördervereins „Freunde edlen Glases“ e.V. und des Glasmuseums sowie eine umfangreiche Chronik ergänzen den Katalogteil.

Der Katalog
Der Katalog „50 Jahre – 50 Gläser“ – wie auch die Festschrift der zweiten Jubilarin „Geboren aus dem Geist Europas. 70 Jahre Glasfachschule Rheinbach“ sind im Glasmuseum, in der Glasfachschule und im Buchhandel zum Preis von jeweils 10,00 € erhältlich: das ideale Geschenk, nachhaltiger als jeder noch so schöne Blumenstrauß!

Aber auch die im Museumsshop vertretenen Glaskünstler haben sich im Jubiläumsjahr 2018 etwas Besonderes einfallen lassen: Erstmals wurde eine Jahresedition aufgelegt. An der limitierten Jahresedition 2018 beteiligten sich folgende Glasfirmen bzw. Glaskünstler: Glasstudio Borowski, Devidrio Glaswerk, Glasmalerei Helga Feuser-Strasdas, Stefanie Stanke Glasgestaltung und Glasperlenwerkstatt Angela Liane Wagner. Sie haben sich von Kurt Tschörners Hinterglasbild „Kölle Alaaf“ aus dem Bestand des Glasmuseums inspirieren lassen. Details oder Motive dieses humorvollen, vielfigurigen, altmeisterlich fein gemalten Bildes wurden aufgegriffen und in der jeweiligen Technik der Werkstatt auf die gleiche Vasengrundform übertragen. So sind trotz gleicher Vasenform lauter Unikate entstanden – ebenfalls ein wunderschönes Geschenk, und das nicht nur zu Weihnachten und nicht nur für Karnevalisten!

Print Friendly, PDF & Email