Ausstellung Patrick Roth – R(h)Einfall – Glasmuseum Rheinbach – 29. April – 5. Juni 2016

Mrz 8th, 2016 | By | Category: Ausstellungen, Pressemitteilungen
Objekt: Patrick Roth; Artista weiß und 3 Blautöne, geschliffen.partiell poliert (2015)

Objekt: Patrick Roth; Artista weiß und 3 Blautöne, geschliffen, partiell poliert (2015)

Patrick Roth, 1976 in Weiden i.d.Opf. geboren und aufgewachsen in unmittelbarer Nachbarschaft einer Glashütte, erlernte er von 1997-2000 an der Glasfachschule Zwiesel den Umgang mit Glas. Nach fünfjähriger Tätigkeit als Glasschleifer in der Evelyn-Hütte Amberg erwarb er 2005 den Meisterbrief Industriemeister Glas bei der Industrie- und Handelskammer Passau. Danach arbeitete er in Österreich, 2005-06 als Abteilungsleiter PNB, u.a. zuständig für die Musterfertigung bei Inn Crystal, Braunau, und von 2006-09 als Werkstattleiter  für J. & L. Lobmeyr in Wien. Seit 2009 unterrichtet er als Werkstattlehrer Schliff/Gravur an der Staatlichen Glasfachschule Rheinbach. Mit Ende des Schuljahres  wird er sich nun –  nicht zuletzt aufgrund anstehender, tiefgreifender Veränderungen der Berufsbilder – neuen Herausforderungen in Sachen Glas stellen und  seinen Lebensmittelpunkt in die Bodenseeregion verlagern.  Mit dieser Ausstellung im Glasmuseum (Raum 13) verabschiedet sich Patrick Roth aus dem Rheinland, aber „niemals geht man so ganz“: der Rheinbacher Glasszene, vor allem der Schule, wird er natürlich weiterhin verbunden bleiben.

Neben seinen beruflichen Verpflichtungen hat sich Patrick Roth in den letzten Jahren auch immer stärker seinem eigenen künstlerischen Schaffen gewidmet. So entstand eine beachtliche Anzahl von ausdrucksstarken Skulpturen, wobei Schmelz- und Gusstechniken verstärkt in den Fokus rückten. Kräftige plastische Körper beeindrucken durch Farbigkeit und raumgreifende Präsenz. Der Schliff vollendet die Formgebung und setzt die Materialität des Glases wirkungsvoll in Szene. Die entsprechenden Titel, die Patrick Roth für seine Arbeiten wählt, entführen – häufig mit augenzwinkerndem Humor – in Sphären des Traums und der Phantasie.

Sein künstlerisches Credo lautet: „Erfolg entsteht im Schöpfungsprozess und gipfelt in der Fertigstellung deines inneren Bildes, einer Idee, deren Realisierung Spannung, absoluten Fokus, Freud und Leid sowie innere Zufriedenheit mit sich bringt. In diesem Sinne – frei nach Thomas Morus: Tradition bedeutet Erhaltung des Feuers und nicht Anbetung der Asche.“

Zur Eröffnung der Ausstellung
Patrick Roth
R(h)Einfall
am Freitag, dem 29. April 2016, 19:30 Uhr
im Glasmuseum Rheinbach
Himmeroder Wall 6, 53359 Rheinbach
sind alle Freunde der Glaskunst herzlich eingeladen.

Begrüßung:
Stefan Raetz, Bürgermeister, und Dr. Ruth Fabritius, Museumsleiterin

Vortrag „Farbe ins Glas – Farbe aufs Glas“:
Patrick Roth
Mit diesem Eröffnungsvortrag bezieht sich Patrick Roth auf eigene Arbeiten
sowie auf die Ausstellung
„Die Farbtöne des Regenbogens. Gefäße und Objekte aus den Sammlungen des Glasmuseums Rheinbach“,
die zeitgleich im Glasmuseum/Ratssaal zu sehen ist.

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: