Das Lebenswerk von Josef Welzel lebendig erhalten

Okt 22nd, 2014 | By | Category: Events

Um plakat_welzerImpressionen der Ausstellungseröffnung zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Das Glasmuseum Rheinbach hat bis Mitte Oktober 2014 eine große Josef-Welzel-Retrospektive gezeigt, die das ganze Spektrum seines Schaffens – von den figurativen frühen Arbeiten über die (nicht zuletzt technisch hochinteressanten) Designarbeiten bis hin zu seinen weltbekannten archäologischen Rekonstruktionen – abdeckte. Durch den unverhofften Tod von Josef Welzel am 12. August 2014, wenige Tage vor der Ausstellungseröffnung in Rheinbach, wurde diese Retrospektive zur Gedenkausstellung.

Nach dem Glasmuseum Rheinbach werden – nach vorläufiger jetziger Planung – auch das Glasmuseum Frauenau und das Glasmuseum Gernheim die Ausstellung in verkleinerter Form im Lauf des Jahres 2015 bzw. 2016 zeigen. Es wäre sehr zu begrüßen, wenn die Ausstellung auch an andere Museen ginge und es gelänge, einem der weltweit besten Graveure mit einem zweisprachigen Begleitbuch ein bleibendes Denkmal zu setzen.

Die Vielseitigkeit des Schaffens von Josef Welzel interessiert mit Sicherheit auch ein internationales Publikum. Das Buch sollte ein DIN-A4-Format werden, eine Auflage von 1.000 Exemplaren mit ca. 80-100 Abbildungen und ca. 30-50 Seiten Text (Gesamtumfang ca. 148 Seiten, 300 g/qm-Bilderdruckpapier).

Angesichts der desolaten Finanzlage der öffentlichen Kassen müssen ungewöhnliche Wege beschritten werden, um dieses Katalogprojekt zu stemmen: Würden Sie sich gerne in dieses Projekt einbringen und das Buchprojekt durch eine Spende unterstützen? Aus der internationalen „Glas-Community“ gab es schon einige erfreuliche Signale: Für die Übersetzung ins Englische sowie für das Layout werden sich aller Voraussicht nach Freiwillige/ Ehrenamtliche finden (der Gesamtwert dieser geldwerten Leistung beträgt ca. 7.000,00 €), so dass sich der Finanzierungsbedarf deutlich reduziert. Dennoch gibt es eine erhebliche Finanzierungslücke:

– Fotograf 4.000,00 €
– Druckkosten 8.000,00 €

Wenn Sie zum Gelingen dieses Buchprojektes beitragen und durch eine Spende unterstützen möchten, dann überweisen Sie diese bitte auf das Konto des Fördervereins des Glasmuseums
Rheinbach „Freunde edlen Glases“ e.V. (Verwendungszweck: Buch Josef Welzel). Denken Sie daran, dass auch viele kleinere Spenden uns dem zweifellos lohnenden Ziel näher bringen könnten.
Selbstverständlich werden alle Spender im Buch genannt, sofern sie dies wünschen. Bei größeren Firmenspenden ist der Abdruck des Firmenlogos möglich.

Bankverbindung „Freunde edlen Glases“ e.V.:
Kreissparkasse Köln
IBAN: DE50 3705 0299 0045 8808 04
BIC: COKSDE33XXX
Selbstverständlich können Sie eine Spendenquittung erhalten.

Hier finden Sie Angaben zum Lebenslauf Josef Welzels, eine Würdigung sowie einen kleinen fotografischen Querschnitt seines Schaffens.

Dr. Ruth Fabritius
Museumsleiterin

 

Print Friendly, PDF & Email
Tags: ,

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: