Barock

Die Gläser des Barock zeichnen sich durch die Feinheit des Glasschnitts aus, den die Transparenz und Leuchtkraft des Kristallglases besonders gut zur Geltung bringt.

Der typische facettierte Pokal mit gestreckter konischer Kuppa, niedrigem balusterartig geformtem Schaft, in den oft Rubinglasfäden eingelegt wurden, und breitem Fuß entwickelte sich aus einfacheren Formen.

Die eingravierten Motive – Jagd- und Liebesszenen, Allegorien, religiöse Darstellungen – zeugen vom Lebensgefühl der adeligen Auftraggeber. Diese kostbaren Einzelstücke dienten meist repräsentativen Zwecken und waren kaum je für den alltäglichen Gebrauch bestimmt.

Sie sehen nachfolgend einige Beispiele. Zur Anzeige der vergrößerten Abbildung bitte auf das Bild klicken.


barock04barock03barock02barock01

Print Friendly, PDF & Email
%d Bloggern gefällt das: