„Junge Kunst – Neue Wege“ – Kreativprogramm geht in die zweite Runde März – 10. Juni 2017

Mrz 7th, 2017 | By | Category: Events, Pressemitteilungen

PDF des Programms hier: Junge_Kunst_neue_Wege_2017.
„Junge Kunst – Neue Wege“ ist ein Kreativprogramm für Kinder und Jugendliche, das die Stadt Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis seit dem letzten Jahr gemeinsam anbieten: Bei Besuchen von besonderen Ausstellungen, Konzerten oder Theatervorstellungen werden die einmalige Vielfalt der rheinischen Kulturlandschaft erforscht und erste Ideen fürs eigene künstlerische Schaffen gesammelt. Nach den Exkursionen geht es unter Anleitung von Expertinnen und Experten aus Kunst und Kultur in Kursen bzw. Projektreihen − auch für Gruppen und Schulklassen − ans Werk.

In diesem Jahr lautet das Motto „Gemeinsam verwandeln“. Das Thema bietet in über 40 verschiedenen Workshops vielfältige Anknüpfungspunkte für Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 18 Jahren: Erfahrungen, Gefühle, Objekte, unsere Umgebung und die Natur – alles kann sich wandeln. Indem wir Neues gestalten, verwandeln wir uns und unsere Welt: in Bildern, Collagen, plastischen Landschaften und einem Glasmosaik, mit Pappmaché-Figuren und Masken, in einer Tanzchoreographie, durch Kostüme und szenisches Spiel, mit Hilfe von Fotos und Videos.

Eine Übersicht über alle Workshops, Veranstaltungen und Termine kann auf der Homepage des Rhein-Sieg-Kreises unter www.rhein-sieg-kreis.de/jungekunst-neuewege und www.bonn.de/@jungekunst-neuewege abgerufen werden.

Eine große gemeinsame Ausstellung zeigt zum Abschluss des Programms die „junge Kunst“ – und zwar Werke, die die Kinder und Jugendlichen in diesem zweiten Jahr der Kooperation entstehen lassen. Die Vernissage im Künstlerforum Bonn findet am Samstag, 10. Juni 2017, um 15 Uhr statt.

Das Programm „Junge Kunst – Neue Wege“ wird gefördert vom Landschaftsverband Rheinland, der Sparkasse KölnBonn sowie der Städte- und Gemeinden-Stiftung der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis und ist zunächst auf drei Jahre angelegt.

Hier das Workshops-Programm im Glasmuseum Rheinbach:

Buch? Himmlisch!

In unseren Arbeiten werden wir uns dem Himmel und seiner ständigen Verwandlung widmen. Wir besichtigen die Ausstellung „Im schimmernden Bogen von Fluss und Zeit: Faszination Fundglas“ der Künstlerin Friederun Friederichs im Rheinbacher Glaspavillon. Die dort präsentierten experimentellen Objekte und die neue überraschende Auffassung von Buch sollen uns zu eigenem Schaffen inspirieren. In dem ersten Teil des Workshops werden wir zusammen mit Ronny Klinz den Himmel mit seinen Stimmungen und Umwandlungen in Aquarell auf Papier bringen. Im zweiten Teil verwandeln wir mit Bozena Yazdan den Himmel in dreidimensionale Objekte weiter.

Workshop für Grundschulkinder der 2. bis 4. Jahrgangsstufe als AG oder eine AG mit Flüchtlingskindern, Teilnahme kostenlos Realisierung:

Ronny Klinz und Bozena Yazdan
Termine nach Vereinbarung
Dauer: 4 Termine je 90 Minuten
Max.14 Teilnehmer pro Gruppe

Keine Hexerei!

Wir besichtigen den Rheinbacher Hexenturm und erfahren Wissenswertes zur Hexenverfolgung in unserer Region. Das Gesehene und Gehörte wollen wir in der Offenen Museumswerkstatt des Glasmuseums künstlerisch in Glasmosaikbilder umsetzen.

Workshop für Schulklassen der 3. bis 8. Jahrgangsstufe, Gebühr: 9,00€ pro Teilnehmer, Dauer 2 Stunden

Realisierung: Helga Feuser-Strasdas, Glaskünstlerin, mit Stadtarchivar Dietmar Pertz; Termine nach Vereinbarung

Von Lumpen zum Papier

Wir verwandeln eine alte Jeans in blaues Papier! Aber Papier ist nicht gleich Papier, auch das erfahren wir in diesem spannenden Workshop mit Exkursion ins Stadtarchiv. In der Offenen Museumswerkstatt des Glasmuseums werden mitgebrachte Stoffe kleingeschnitten und mit Wasser zu einem Brei vermahlen. Daraus schöpfen wir schönes Büttenpapier.

Workshop für OGS-Gruppen oder Schulklassen der 3. bis 6. Jahrgangsstufe, Gebühr: 2,00€ pro Teilnehmer, Dauer 2 Stunden
Realisierung: Jeannette Sapel, Assistentin des renommierten Buch- und Papierkünstlers John Gerard, Rheinbach
Termine nach Vereinbarung.

Information und Anmeldung: Glasmuseum Rheinbach · Himmeroder Wall 6 · 53359 Rheinbach
Tel. 02226/91 75 01 · glasmuseum (ät)  stadt-rheinbach.de

Tags: ,

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: