Krimi-Trail in Rheinbach: Scherben bringen Unglück

Krimi-Trail in Rheinbach: Scherben bringen Unglück

18. Mai 2021 Aus Von Bozena Yazdan

Als eine Mitarbeiterin am Montagmorgen das Glasmuseum aufschließen möchte, stellt sie fest, dass die Tür nur angelehnt ist. Zunächst denkt sie, dass wohl jemand die Tür nicht richtig zugemacht hat, allerdings erkennt sie schnell, dass das Schloss offenbar aufgebrochen wurde. Spätestens als sie den Ratssaal im ersten Stock betritt, gibt es keinen Zweifel mehr: Im Glasmuseum wurde eingebrochen.

Krimi-Fans können auf eigene Faust im Einbruch im Glasmuseum ermitteln. Ausgestattet mit einer Krimi-Akte und einer Liste verdächtiger Personen geht die Tour, ausgehend vom Himmeroder Hof, quer durch Rheinbach. Unterwegs müssen Rätsel gelöst werden, deren Lösungen per SMS an die Einsatzzentrale gesendet werden. Bei der Spurensuche kann selbst entschieden werden, welchen Fährten zuerst gefolgt wird. Im Laufe der Recherchen erhält das Ermittler-Team weitere Informationen von der Einsatzzentrale, sodass sich die Beweislage nach und nach verdichtet und der Täter oder die Täterin im Anschluss hoffentlich gestellt werden kann.

Das Krimi-Erlebnis funktioniert ohne Voranmeldung, kontaktlos und jederzeit. Unter www.krimi-trails.de wird die Krimi-Akte für 25 € pro Gruppe bestellt und sofort per Mail versendet. Alternativ kann das Abenteuer auch im Shop des Glasmuseums erworben werden. Das Ermittler-Team von bis zu fünf Personen kann ohne Terminvereinbarung in den Fall starten. Nach dem die Trails in größeren Städten wie Köln, Bonn und Berlin oder der Krimi-Hauptstadt Hillesheim gut laufen, hat die Stadt Rheinbach in Zusammenarbeit mit MyCityHighlight nun auch ein Rätselabenteuer entwickelt.

Achtung: bitte beachten Sie die jeweils geltenden Kontakt- und Hygienevorschriften!

Print Friendly, PDF & Email