Böhmisches Glas in Biografien

Böhmisches Glas in Biografien

17. Januar 2020 Aus Von Administrator

Eröffnung: Freitag, 7. Februar 2020, 19:00 Uhr

Welche Art von Glas wurde von welchen Handwerkern für welche Kunden innerhalb der letzten 400 Jahre in Böhmen produziert? Was hat Fürst Kinsky mit böhmischem Glas zu tun? Wer waren die Heimtragefrauen und warum brauchte man sie unbedingt für den reibungslosen Ablauf von Glas-produktion und -veredlung?

Auf diese und viele andere Fragen gibt die in drei Räumen grunderneuerte Dauerausstellung überraschende Antworten. Anhand von sieben Hörstationen zu Persönlichkeiten, die eine Schlüsselrolle in der Geschichte des böhmischen Glases gespielt haben, bekommen die Besucherinnen und Besucher des Glasmuseums einen neuen, persönlichen Zugang zu der Sammlung.

Wer die alten Ausstellungsräume kennt, wird von einem völlig neuen Raumgefühl überrascht sein. Entdecken Sie das Glasmuseum und seine Sammlung neu!

Die Neukonzeption wurde von der Bonner Agentur ConCultura in Zusammenarbeit mit dem Glasmuseum und dem Museumsförderverein Freunde edlen Glases e.V. erarbeitet.

Sehr geehrte Freunde und Förderer des Glasmuseums Rheinbach,
die Fertigstellung des Projektes
Böhmisches Glas in Biografien
möchten wir zusammen mit Ihnen
am Freitag, dem 7. Februar 2020, ab 19:00 Uhr feiern.


Programm
19:00 Uhr Begrüßung durch Bürgermeister Stefan Raetz
19:15 Uhr Einführung durch Museumsleiterin Dr. Ruth Fabritius
19:30 – 20:15 Uhr Konzert mit Glasharfenistin Susanne Würmell
Anschließend Umtrunk und Besichtigung der drei neu gestalteten Ausstellungsräume.

Eine Veranstaltung wie diese lebt auch von der Beteiligung der Gäste:
Wir würden es deshalb begrüßen, wenn Sie passend kostümiert zur Eröffnung der neu gestalteten Epochenräumen – Barock, Biedermeier, Historismus – kommen.

Print Friendly, PDF & Email