Rekonstruktion römischer Glasöfen

Fotorückblicke

Ein Projekt des Doppeljubiläums 2018
 Gefördert durch die NRW Stiftung

Ein römischer Glas­schmelzofen für Rheinbach

Der römische Glasschmelzofen und der dazu gehörige Kühlofen wurden 2018 vom Archäologen Frank Wiesenberg mit Unterstützung des französischen Glasmachers Francois Arnaud gebaut.

Für den Ofenbau wurde Lehm aus dem Um­kreis der Villa Borg im Saarland verwendet, einer rekon­stru­ierten römischen villa rustica. Der eigentliche Ofenbau dauerte wenige Tage. Workshopteilnehmer und Schüler der Glas­fachschule bereiteten den Lehm vor und formten aus diesem die beiden Öfen. Die Öfen wurden ohne längere Trocknungsphase in Be­trieb genommen.

Als Vorlage für die Rekonstruktion des Ofens diente eine Darstellung auf einer antiken Öllampe, die bei Spodnje Škofi in der Nähe des slowenischen Ortes Koper gefunden wurde.

Ein römischer Glasperlenofen für Rheinbach

Der römische Perlenofen wurde 2018 vom Archäologen Frank Wiesenberg mit Unterstützung des französischen Glasmachers Francois Arnaud gebaut. Für den Ofenbau wurde Lehm aus dem Um­kreis der Villa Borg im Saarland verwendet, einer rekon­stru­ierten römischen villa rustica. Der Ofenbau war in wenigen Stunden erledigt. Workshopteilnehmer und Schüler der Glas­fachschule bereiteten den Lehm vor und formten aus diesem den Perlenofen Der Ofen wurde ohne längere Trocknungsphase in Be­trieb genommen.

Print Friendly, PDF & Email