7. Internationaler Glaskunstpreis der Stadt Rheinbach

Jul 4th, 2013 | By | Category: Ausstellungen, Pressemitteilungen

Iglaskunstpreis_eroeffnungm Jahr 2002 hat die Stadt Rheinbach erstmalig einen Internationalen Glaskunstpreis ausgelobt, an dem sich Studierende der Glasfachschulen in Deutschland und Tschechien beteiligt haben. Mit dieser Veranstaltung sollte, aufbauend auf den sudetendeutschen Wurzeln, auch die kulturelle Zusammenarbeit der Partner in Europa dokumentiert und weiter gefördert werden. Im darauf folgenden Jahr 2003 fand die 2. Ausgabe dieses Wettbewerbs statt: Der Kreis der teilnehmenden Schulen konnte um drei weitere erweitert werden, nämlich die Glasfachschule aus dem österreichischen Kramsach sowie zwei weiteren französischen Schulen. Seit 2003 findet der Glaskunstpreis im Zwei-Jahres-Turnus statt. 2009 und 2011 nahmen 9-10 Schulen aus 7 Ländern am Wettbewerb teil.

Zum 7. Internationalen Glaskunstpreis der Stadt Rheinbach haben folgende Glasfachschulen des In- und Auslandes ihre Teilnahme zugesagt:

  1. Staatliches Berufskolleg Rheinbach, D
  2. Erwin-Stein-Schule, Staatliche Glasfachschule Hadamar, D
  3. Glasfachschule Zwiesel, D
  4. Glaskunstfachschule Steinschönau/Kamenický Šenov, CZ
  5. Glaskunstfachschule Haida/Nový Bor CZ
  6. Tavastia Vocational College, Nuutajärvi, FI
  7. Zespol Skola Plastycznych, Dabrowa Gornicza, PL
  8. CERFAV, Vannes-le-Châtel, F

Als  Schirmherr über den Wettbewerb konnte Herr Bundesaußenminister a.D. Hans-Dietrich Genscher gewonnen werden. Damit wird die europäische Dimension des Projektes eindrucksvoll unterstrichen.

Die Ausstellung der Wettbewerbsarbei­ten im Glaspavillon Hans-Schmitz-Haus, einem selbsttragenden Ganzglasgebäude in der Nähe der Rheinbacher „Glasfachschule“, beginnt am 28. Juni 2013 und dauert bis zum 29. September 2013. Ausstellungseröffnung (28. Juni 2013) und Preisverleihung (28. September 2013) finden im Rahmen eines Festaktes statt. Die Architektur dieses Gebäudes ermöglicht es, dass die Wettbewerbsarbeiten rund um die Uhr einsehbar sind und die Besucher ungehindert ihr Votum für den Publikumspreis „Alexandra Bruns“ abgeben können. Zusätzlich kann das Publikum per Internet abstimmen. Um rege Beteiligung wird gebeten! Es lohnt sich mitzumachen: Unter allen Teilnehmern an der Publikumsabstimmung werden im Rahmen der Preisverleihung drei Kataloge mit den Wettbewerbsarbeiten ausgelost.

Eine internationale Jury wird über Vergabe der Preise 1-3 entscheiden. Folgende Persönlichkeiten der Glaskunstszene konnten als Jurymitglieder gewonnen werden:

–          Adriano Berengo, Glaskünstler, Galerist und Sammler, Venedig/Murano, I
–          Udo Edelmann, Glaskünstler, Rheinbach, D
–          Dr. Gunnel Holmér, Schwedisches Glas-Nationalmuseum, Växjö, S
–          Prof. Jens Gussek, Institut für künstlerische Glasgestaltung, Höhr-Grenzhausen, D
–          Prof. Dr. Jan Mergl, Institut für Kunst und Design der Westböhmischen Universität Pilsen/Plzeň, CZ

Zur Finanzierung tragen die Stadt Rheinbach und Sponsoren bei: Der 1. Preis soll mit Unterstützung des Bundesbeauftragten für Kultur und Medien finanziert werden. Die Finanzierung des 2. Preises übernimmt die Fa. OBI / Fassbender Tenten, die des 3. Preises RA Bernhard Schmitz, nach dessen Vater Hans Schmitz der Rheinbacher Glaspavillon benannt ist. Der Publikumspreis „Alexandra Bruns“ ist auch in diesem Jahr die Spende eines Förderers des Rheinbacher Glasmuseums, Wilhelm Bruns (1.000 €).

 Zur Eröffnung der Ausstellung mit den Wettbewerbsarbeiten am Freitag, dem 28. Juni 2013, 18.00 Uhr im Glaspavillon „Hans-Schmitz-Haus“, An der Glasfachschule 4, 53359 Rheinbach sind alle Freunde der Glaskunst herzlich eingeladen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Glaskunstpreises unter glaskunstpreis.rheinbach.de .

Tags: ,

Comments are closed.