Hans Klinz (1934-1998) – eine Werkschau – Gemälde ˑ Zeichnungen ˑ Karikaturen

Sep 17th, 2014 | By | Category: Ausstellungen, Pressemitteilungen

—> Fotos der Ausstellungseröffnung sehen Sie hier! <—-

Ausstellung im Glasmuseum Rheinbach vom 1.11.2014 bis zum 18.01.2015

Hans KlinzHans Klinz wäre am 2. August 2014 achtzig Jahre alt geworden. Obwohl schon 1998 verstorben, ist er mit vielen Arbeiten in privatem und öffentlichem Besitz im Bewusstsein der Rheinbacher immer noch gegenwärtig.

Sein Schaffen zeichnet sich nicht nur durch große Produktivität, sondern auch durch Vielseitigkeit und gekonntem Umgang mit ganz unterschiedlichen Materialien aus: „de Posch“, wie er liebevoll von seinen Freunden genannt wurde, war als Glasmaler und Keramiker, vor allem aber als Zeichner und Grafiker sowie Karikaturist und Bühnenmaler erfolgreich. Seine geliebte Heimatstadt Rheinbach mit ihrem unverwechselbaren Ortsbild und – vor allem – den Eigenheiten, kleinen Schwächen und Eitelkeiten ihrer Bewohner hielt er mit flottem Zeichenstift liebevoll-augenzwinkernd, aber nie verletzend in Gemälden, Zeichnungen, Karikaturen und den inzwischen legendären Bühnenbildern für den Rheinbacher Landsturm fest. Einfallsreichtum, Phantasie, Detail- und Erzählfreude kennzeichnen den Stil dieses Künstlers, der bei aller vordergründigen Heiterkeit auch seine nachdenklichen und ernsthaften Seiten hatte.

Die Ausstellung wird von folgenden Rheinbacher Personen, Firmen und Vereinen gefördert: Ronny Klinz und Familie, Fritz Berg und Hans Pützler, Hans-Peter Heinevetter, CSC Copy-Shop, Fa. Rotec, Brauchtumsverein und Landsturm. Allen sei an dieser Stelle herzlich gedankt!

Hans Klinz

Glasmaler ˑ Keramiker ˑ Zeichner ˑ Grafiker ˑ Karikaturist ˑ Bühnenmaler
02.08.1934 geboren in Rheinbach
1941-1949 Volksschule in Rheinbach
1949-1952 Berufsfachschule an der Staatlichen Glasfachschule Rheinbach
Abschluss: Gesellenprüfung
1952-1954 Formschnittzeichner, anschließend Glasmaler bei Fa. Brune, Köln-Porz
1954-1959 Technischer Angestellter bei Fa. Degussa, Frankfurt a.M.: Betriebskontrolllabor, Entwicklungslabor für Glas und Purpurfarben sowie Kristalleis; Entwicklung einer gut verkäuflichen Kristalleispalette
1959-1969 Als freischaffender Maler Studienreisen durch Frankreich, Italien und Jugoslawien
1960-1961 Entwerfer und Keramikmaler bei Fa. Emons, Rheinbach
1961-1964 Entwerfer und Keramikmaler bei Fa. Ruscha, Rheinbach
1964-1969 Beteiligung am Aufbau der Fa. Otto-Keramik, Rheinbach
1969-1989 Kartographischer Zeichner am Geologischen Institut der Universität Bonn
10.10.1998 gestorben in Rheinbach

Seit 1974 Mitglied der Rheinbacher Gruppe; zahlreiche Ausstellungsbeteiligungen
Seit 1975 Bühnendekorationen für den Rheinbacher Landsturm
1995 Einzelausstellung in der Raiffeisenbank Rheinbach
Zur Eröffnung der Ausstellung

Hans Klinz (1934-1998) – eine Werkschau

Gemälde ˑ Zeichnungen ˑ Karikaturen

am Freitag, dem 31. Oktober 2014, 19:00 Uhr
sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen.

Begrüßung:
Stefan Raetz, Bürgermeister
Dr. Ruth Fabritius, Museumsleiterin

Einführung:
Fritz Berg, Freund und Weggefährte von Hans Klinz

Begleitprogramm:
Ergänzend zu den ausgestellten Originalen läuft
während der gesamten Ausstellung eine digitale Bilderschau
zusammengestellt von Fritz Berg und Heinrich Pützler.

Donnerstag, den 15. Januar 2015, 19.00 Uhr
De Klinze Posch un andere Rembacher Orjinale
Anekdote und Verzällcher en Rembacher Platt
von und mit Bers Fritz

Dauer der Ausstellung:
01.11.2014-18.01.2015

Glasmuseum Rheinbach
Himmeroder Wall 6
53359 Rheinbach
Tel.: 02226 91 75 01

Öffnungszeiten:
Di-Fr 10:00–12:00 Uhr und
14:00–17:00 Uhr
Sa/So 11:00–17:00 Uhr

Tags: ,

Comments are closed.